"Ja, wo laufen sie denn? Wo laufen sie denn hin...?"

Am 30.08.2013 fand in der Briloner Innenstadt der 4. Volksbank Brilon Firmenlauf statt, an dem insgesamt 533 Teilnehmer aus den Firmen der Umgebung in vier Laufwettbewerben gegeneinander antraten.

Mittendrin auch Firmeninhaber Jörg Lühmann; Weil im Team der Trafotechnik Hoppecke GmbH noch ein Läufer fehlte, sprang der Chef kurzfristig ein und erklärte sich bereit, die fünf Kilometer lange Strecke selbst mitzulaufen. Und das, obwohl er seit seiner Bundeswehrzeit sportlich nicht mehr aktiv war.

Weil er aus diesem Grund auch keine dieser neumodischen, sündhaft teuren Funktionsbekleidungen besaß, diese optischen Katastrophen, die heutzutage offenbar unverzichtbar sind, sobald man mehr als hundert Meter am Stück läuft, trat er zur Überraschung seiner Teamkollegen in Forst-Arbeitsbekleidung und Polo-Shirt zum Lauf an. Die soliden Forststiefel musste er vor dem Start allerdings dann doch notgedrungen gegen ein Paar geliehene Laufschuhe tauschen. Andernfalls hätte man ihn wohl auch nicht zum Start zugelassen...

Dann ging es los, im großen Pulk viermal über den Rundkurs durch die Briloner Innenstadt. So lange und vor allem so schnell hat man wohl selten einen Firmenchef im Kreis laufen sehen!

Beim Zieleinlauf konnte Jörg Lühmann – gerade angesichts der kuriosen Umstände – mit seiner Leistung aber durchaus zufrieden sein: Immerhin Platz 13 in seiner Altersklasse; und das in unter dreißig Minuten.

In der Firmenwertung belegte das Team von Trafo-Technik Hoppecke damit Platz 24.

Ob das wirklich in erster Linie an seiner „ach so praktischen Sportbekleidung“ lag, wie er seinen Teamkollegen gegenüber immer wieder betonte, bleibt aber zumindest fraglich.

Allerdings trifft es sich da gut, dass wir jetzt zum Herbst einen Lagerräumungsverkauf für Forst- und Arbeitsschutzbekleidung starten - Eine Übersicht finden Sie in unserem Webshop - So kann der geneigte Leser nach erfolgreicher Restposten-Jagd ja gleich mal selbst austesten, ob er in signalfarbener Schnittschutz-Montur und Forststiefeln die Zeitvorgabe von 29 Minuten und 11 Sekunden nicht doch unterbieten kann.

In diesem Sinne: es lebe der Sport!

 

zurück zur Übersicht